FLOWFACTOR: INSPIRATION

INSPIRATION

Im folgenden wollen wir Euch einige Inspirationen geben, die wir im Laufe der Zeit zusammengetragen haben. Bücher, Magazine, Links, sowie Verweise auf andere Artikel werden hier zur Inspiration von uns regelmäßig gepflegt und weiter ausgebaut.

WALDEN

Auf dem Rückweg von einem Kameradreh hatten wir am Flughafen noch Zeit totzuschlagen. Auf der Suche nach neuer Inspiration sind wir vor kurzen das GEO-Magazin WALDEN gestoßen.

WALDEN ist das Magazin für alle, die gerne draußen unterwegs sind. Es steckt voller Inspirationen für Abenteuer vor unserer Haustür, Wissenswertes über Natur und Unterwegssein sowie Ideen für Dinge, die jeder draußen selber erleben kann. Unser Name stammt übrigens von einem rund 160 Jahre alten Buch-Klassiker. Seine einfache Botschaft lautet: Draußen wartet mehr auf uns. Wir müssen nur wieder einmal aufbrechen. Willkommen unterwegs!

 

WALDEN 02/2016WALDEN 01/2016WALDEN 02/2015WALDEN 01/2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Solltet Ihr es mal testen wollen, findet Ihr hier den LINK zum Geo-Shop, wo Ihr Euch eine der bisher 4 veröffentlichten Ausgaben online bestellen könnt.

 

DAD

Kurznachdem ich erfuhr, dass ich Nachwuchs bekommen werde bin ich auf das neuste Men’s Health Magazin DAD aufmerksam geworden.
Nach einem kurzen durchblätten schien es mir die perfekte Begleitung auf meiner Zugfahrt von Hamburg nach München zu sein. Ich sollte nicht enttäuscht werden!
“Es bereitet werdende Väter auf ihr neues Leben vor und erleichtert denen das Dasein, die es schon sind.” – trifft es ganz gut. Es hat mega Spaß gemacht!

Diese neue Art von Männer-Magazin: DAD – eine Zeitschrift, die sich an Kerle mit Kindern richtet ohne dabei aber die Bedürfnisse des Mannes aus den Augen zu verlieren.
Denn nur weil ein neues Leben anfängt, muss ein altes ja nicht gleich ganz aufhören.„Kind haben, Kerl bleiben“ lautet das Motto! Anschlißend habe ich recht regelmäßig auf die 2. Ausgabe gewartet, die sich allerdings so viel Zeit gelassen hat, dass ich sie tatsächlich verpasst habe! Kürzlich habe ich dann die 3. Ausgabe ergattern können. Auch mein 2. Heft hat mich ebenso überzeugt wie mein erste Eindruck der Debut-Ausgbabe. Ich hoffe, dass es ab 2017 regelmäßiger erscheint. Sehr zu empfehlen! Alle Ausgaben könnt Ihr HIER online bestellen.

 

dad-022016dad-012016dad-012015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

POWDERGUIDE FREE SKI

Freiheit auf Skiern – ohne Korsett des klassischen Wintersports das tun, was man will und was die Verhältnisse zulassen – dem weißen Rausch verfallen immer mehr begeisterte Pulverschnee-Liebhaber. Ein neues Buch bereitet fundiert, umfassend und doch lustvoll darauf vor, was es dabei alles zu wissen gilt, um möglichst sicher in den Bergen unterwegs zu sein: Wetter- und Lawinenkunde, Risikomanagement, Tourenplanung, Erste Hilfe und Kameradenrettung oder oft auch einfach nur Strategien, um im rechten Moment, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

PowderGuide Free Ski – Die moderne Freeride-Bibel –kompetent,umfassend, emotional. Ein Must-havefürFreerider und Skibergsteiger. Und solche, die es werden wollen!

 

flowfactor inspiration
Wissen für die Berge
hrsg. v. Tobias Kurzeder & Knut Pohl, übers. v. Lea Hartl
416 Seiten, 92 Fotos und 406 Skizzen, 20 x 25,5 cm, Klappenbroschur
Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2013, ISBN 978-3-7022-3295-5; 34,95 €

Alles was Freerider und Skibergsteiger heutzutage wissen müssen – kompakt, aktuell und kompetent zusammengefasst in einem modernen Lehrbuch, das seinesgleichen sucht. Das aus jahrzehntelanger Erfahrung und Kompetenz heraus entstandene, sehr persönliche und aufwändig gestaltete Buch von Jimmy Odén galt als Geheimtipp in der Freeride-Szene. Nun wurde es vom Team des erfolgreichen PowderGuide-Projekts übersetzt, den neuesten Entwicklungen angepasst und inhaltlich erweitert.

 

**********************************************************************************************************************************************************

 

NANGA PARBAT

Es ist das am häufigsten erzählte und am schärfsten debattierte Bergsteiger-Drama überhaupt: die Geschichte um Reinhold Messner und den Tod seines Bruders Günther 1970 am Nanga Parbat. Eine Tragödie voller Widersprüche, begleitet von Kontroversen, Verdächtigungen und Schuldzuweisungen. Die Öffentlichkeit hat von dieser Geschichte stets nur die medienwirksamen Spitzen wahrgenommen, wie etwa zuletzt den Spielfilm “Nanga Parbat” von Joseph Vilsmaier. Die eigentlichen Fragen rund um Nanga Parbat 1970 lassen sich damit jedoch nicht wirklich beantworten.

Hatte Reinhold Messner damals die Überschreitung des Berges beabsichtigt? Oder war er auf der anderen Seite des Berges abgestiegen, weil es mit dem höhenkranken Bruder keinen anderen Ausweg gab? Warum hatte Messner nicht eindeutig auf eine Notlage hingewiesen, als zwei andere Expeditionsmitglieder in seiner Nähe vorbeistiegen? Warum hatten diese nicht versucht, ihn zu erreichen? War Günther erst am Wandfuß von einer Eislawine verschüttet worden? Oder war er schon vorher gestorben? Hatte die Expeditionsleitung versagt und versäumt, den verschollenen Messners zu Hilfe zu kommen?

Jochen Hemmleb
Nanga Parbat
Das Drama 1970 und die Kontroverse
Wie die Messner-Tragödie zum größten Streitfall in der Alpingeschichte wurde

 

flowfactor inspiration

 

 

 

232 Seiten, ca. 50 farb. und sw.
Abb.,
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7022-3064-7
€ 24,95 / SFr. 42,90

www.nangaparbat1970.at

 

 

**********************************************************************************************************************************************************

 

POWDER GUIDE

Der Schnee ist da und mit ihm die unbändige Lust am Wintersport abseits der gesicherten Pisten. Doch hinter der weißen Pracht lauert für Freerider auch immer die Gefahr. Der PowderGuide von Tobias Kurzeder und Holm ist bereits ein vielfach bewährter Lawinen-Trainer, der nun jedoch in dritter Auflage völlig neu bearbeitet beim Tyrolia-Verlag erscheint:

flowfactor inspiration
powderguide

PowderGuide Lawinen: Risiko-Check für Freerider
Dritte, völlig überarbeitete Auflage 2010
208 Seiten, 123 farb. und 8 sw. Abb.,
122 farb. Grafiken, 2 Karten, 17 x 24 cm, Broschur

Tyrolia-Verlag,
Innsbruck-Wien
ISBN 978-3-7022-2352-6
€ 19,95 / SFr. 34,50

Ein Muss für alle Freerider … … die ihren Sport lieben, aber russisches Roulette hassen

Freeriding macht jede Menge Spaß, bringt aber auch die große Gefahr von Lawinenunglücken mit sich. Dieses Buch motiviert junge Freerider, egal ob Snowboarder, Freeskier oder Telemarker, sich mit der Lawinengefahr auseinander zu setzen. Und dem Autorenteam ist es gelungen, das (lebens-)notwendige Wissen verständlich, praxisbezogen und unkompliziert, mit vielen Grafiken und Fotos, darzustellen. Das Herzstück dieses modernen Lawinen-Ausbildungsbuches bildet das eigenverantwortliche Risiko-Management auf der Basis der 3 x 3-Filter- und der Reduktionsmethode, die der Schweizer Lawinenexperten Werner Munter entwickelt hat. Sie ermöglicht allen Freeridern, ihr Risiko einzuschätzen – ohne dabei auf den „Fun“ beim Tiefschneefahren verzichten zu müssen!

Tipp: Das Lawinenbuch der neuen Generation

Ausführlicher Serviceteil mit Adressen von Lawinenwarndiensten und Kurs-Anbietern
• Laufend aktuelle Informationen auf www.PowderGuide.com • Einzelne Kapitel stammen von den Fachleuten Lea Hartl (Wetter), Manuel Genswein
(LVS-Gerät und Rettungstechniken), Marius Schwager (Internet), Peter Oster (Erste Hilfe) und Stefan Beulke (Strafrecht)

Die Autoren:
TOBIAS KURZEDER, geb. 1974 in Freiburg, studierte Geographie und Politik. Besonders begeistern ihn alpine Skitouren, das Freeriden mit dem Snowboard, das Mountainbiken sowie fast alle Beschäftigungen, die mit Bergen und Natur zu tun haben – egal ob im Sommer oder Winter. Als Gründer des Lawinen-Präventions-Projekts „PowderGuide“ setzt er sich dafür ein, die Wintersportler auf die Gefahren beim Tiefschneefahren aufmerksam zu machen. Er leitet die Redaktion von PowderGuide.com und studiert nebenbei Philosophie und Psychologie.

HOLGER FEIST, geb. 1970 im Allgäu, wohnt in München; der ehemalige Snowboardprofi liebt Reisen zu exotischen Orten, welche er am liebsten mit dem Snowboard oder per Mountainbike erkundet. Hauptberuflich arbeitet er als Manager einer Snowboard-Firma sowie als Entwickler von Sportprodukten. Er ist Autor und Herausgeber mehrerer Sach- und Reisebücher. Mit dem Lawinen- Präventionsprojekt PowderGuide engagiert er sich für mehr Sicherheit im Wintersport.

 

**********************************************************************************************************************************************************

MOUNT ST. ELIAS – DAS BUCH ZUM FILM

Ein gnadenloser Berg, eine außergewöhnliche Expedition und ein verrückter Traum, der das Leben kosten kann –„Mount St. Elias. Die längste Skiabfahrt der Welt“ hat als Dokumentarfilm von Extremsportregisseur Gerald Salmina zahlreiche internationale Auszeichnungen auf Bergfilm-Festivals abgeräumt, seit 26. November läuft er in den österreichischen Kinos und konnte schon mehr als 80.000 Besucher begeistern!

Nun ist endlich auch das Buch zum Film erschienen!

 

flowfactor inspiration

 

 

 

 

 

240 Seiten, 106 farb. Abb., 15 x 22,5 cm,
gebunden mit Schutzumschlag
Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2010
ISBN 978-3-7022-3065-4
€ 24,95

 

 

 

Abenteuer Berg & Ski extrem – Die packende Story zum gleichnamigen Film

„Es war von Anfang an klar: Du wirst Entscheidungen treffen, die deine normale Schwelle überschreiten. Du willst was Großes machen, dann musst du was Großes hergeben, dann
musst du was Großes leisten, dann musst du einmal mehr riskieren …“

Er ist ein schnee- und eisbedeckter Berggigant, hoch über dem Golf von Alaska, einer der entlegensten Regionen unseres Planeten. Nirgendwo sonst finden sich Steilflanken in
dieser Dimension: 5489 Höhenmeter auf 25 Kilometern Distanz, eine einzigartige Linie vom Gipfel hinab bis direkt ans Meer. Durch seine Lage ist er unberechenbar: Heftige
Stürme, extreme Kälte bis zu –40°, meterhoher Neuschnee innerhalb von Stunden und ständige Lawinengefahr können ihn von einem Moment zum anderen zur weißen Hölle
machen. Wer diesen Berg besteigen will, muss mit allem rechnen. Erst recht, wer davon träumt, zum ersten Mal seine bis zu 60° steilen, von Spalten zerfurchten Gletscherflanken
mit Skiern zu befahren.

Der Mount St. Elias ist für die Tiroler Skialpinisten Axel Naglich und Peter Ressmann der Traum von der längsten Skiabfahrt der Welt. Ein Traum und eine einzigartige
Herausforderung, der sie sich im Jahr 2007 stellen. Gemeinsam mit einem Filmteam brechen Sie auf zu einem „der letzten Abenteuer in einer überzivilisierten, doppelt und
dreifach versicherten Welt“ (Axel Naglich) Und sie wissen bis zum Schluss nicht, wie es
ausgehen wird …

Buchbonus: Die Vorgeschichte, die Hintergründe, die tollsten Bilder Das Buch zum gleichnamigen Film von Gerald Salmina erzählt die packende Geschichte
von außergewöhnlichen Menschen auf einem außergewöhnlichen Berg. Es ist hautnah mit dabei bei den Tief- und Höhepunkten der Expedition und des Filmdrehs, doch es blickt
auch hinter die Kulissen. Da geht es um die dramatische Geschichte des Berges, seine Entdeckung, seine legendäre Erstbegehung durch den Herzog der Abruzzen oder die
Tragödie um ein Team amerikanischer Bergsteiger, die schon 2002 eine Befahrung mit Skiern wagten und damit eine der größten Rettungsaktionen der USA auslösten. Und es
geht darum, wie ein so ehrgeiziges Bergfilmprojekt überhaupt entstehen und umgesetzt werden kann, welche Wechselwirkungen zwischen der Filmcrew und den Alpinisten
bestimmend sind und welche Konsequenzen das auch für die Entscheidungen am Berg hat. Dazu machen die atemberaubenden Bilder den Irrwitz und die Schönheit dieses tollkühnen
Abenteuers immer wieder neu erlebbar.

Die Autoren
AXEL NAGLICH, geb. 1968, Extrem-Skialpinist und selbstständiger Architekt in Kitzbühel, ist am Fuß der Streif in Kitzbühel aufgewachsen. Nach vielen erfolgreichen Jahren im
internationalen Ski-Wettkampf-Zirkus wendet er sich seit 2000 nach dem Motto „Nicht die Schnelligkeit ist nun die Devise, sondern Beharrlichkeit und der Glaube an sich selbst“
verstärkt dem extremen Ski-Alpinismus zu. Viele Ski-Erstbefahrungen in den Alpen, im Kaukasus sowie in Neuseeland sowie Expeditionen in den Himalaja, Iran und nach Alaska.
Etliche Foto- und Filmproduktionen im Zusammenhang mit Skifahren und FreeSki.

JOACHIM RIENHARDT, 1959 in Stuttgart geboren, beruflich als Auslandskorrespondent des Magazin „Stern“ rund um den Globus unterwegs, privat fasziniert von allem, was mit
Berg & Ski zu tun hat. Mit Axel Naglich verbindet ihn eine jahrelange Freundschaft. Gründliche Recherche und authentisches, unmittelbares Erzählen verbinden sich in seinem
Buch zu einer fesselnden Story.

Hier geht’s zur Bestellung

 

**********************************************************************************************************************************************************

 

LAWINE – Die 10 entscheidenden Gefahrenmuster erkennen

 

Innovatives Lawinenwissen – aus der Praxis für die Praxis Kein Schnee von gestern – Die Erfahrung aus 50 Jahren Lawinenwarndienst Tirol!

Der Lawinenwarndienst Tirol feiert im Dezember 2010 seinen 50. Geburtstag. Bei einem Rückblick auf dieses halbe Jahrhundert haben die zwei Tiroler „Lawinenwarner“ Rudi Mair und Patrick Nairz festgestellt, dass eigentlich zwei Handvoll Gefahrenmuster für einen Großteil der Lawinenunfälle verantwortlich sind und dass – bei entsprechender Kenntnis und angemessenem Verhalten – Unfälle dieser Art vermeidbar wären.

Das kompetente Autorenteam stellt in diesem Buch anhand von konkreten Lawinenunfällen diese zehn entscheidenden Gefahrenmuster im typischen Verlauf eines Winters vor. Was sind die speziellen meteorologischen Verhältnisse im Früh-, Hoch- und Spätwinter oder im Frühjahr? Wie wirken sie sich auf die Schneedecke aus? Und vor allem: Welche Risikomomente entstehen daraus?

Kurze, prägnante Wissensblöcke, die aussagekräftige Bebilderung und das aufwändige Layout erschließen das Fachwissen optimal. Durch den Rückbezug auf typische, tatsächlich stattgefundene Unfälle werden immer wiederkehrende Gefahrenmuster erkennbar – und falsche Entscheidungen vermeidbar.

Mit diesem innovativen Ansatz steht das Buch über den gängigen Strategien des Risikomanagements (z. B. „3×3“ oder „Stop or go“) und ergänzt sie optimal. Entstanden ist so ein Buch aus der Praxis für die Praxis, spannend und lehrreich zugleich, ohne belehrend zu sein.

Die Autoren
DR. RUDI MAIR, geb. 1961 in Innsbruck, studierte Meteorologie und Glaziologie in Innsbruck, seit 1999 ist er Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol, seit 2000 allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Meteorologie, Lawinenkunde, Lawinenunfälle und Lawinenschutz.

DI PATRICK NAIRZ, geb. 1970 in Innsbruck, studierte Wildbach- und Lawinenverbauung in Wien und Vancouver. Seit 1999 ist er stellvertretender Leiter des Lawinenwarndienstes Tirol, seit 2009 Leiter der Arbeitsgruppe der europäischen Lawinenwarndienste.

 

208 Seiten, ca. 150 farb. Abb., 17 x 24 cm, Klappenbroschur
Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2010
ISBN 978-3-7022-3086-9
27,95 € / SFr 44,90

Erschienen im November 2010

 Hier bestellen!

css.php